Unruhige Erde in München

Ströme glühender Lava brechen in mächtigen Fontänen aus den Tiefen der Erde hervor; kollidierende Kontinentalplatten lassen die Erdkruste brechen und abrutschende Berghänge begraben ganze Landstriche unter sich. Naturereignisse wie diese zeigen, welch enorme Kräfte in und auf der Erde am Werke sind. Sie sind grandioses Naturschauspiel, zerstörerische Kraft und immer wieder Neuanfang.

Diese sehr unterschiedlichen Facetten von Naturereignissen stehen im Mittelpunkt der Wanderausstellung Unruhige Erde, die zwischen dem 28. September 2006 und dem 19. Januar 2008 durch sechs deutsche Städte tourt. Begleiten Sie uns auf dem Weg durch die Welt der Vulkane und Erdbeben und stellen Sie uns Ihre Fragen! Wir geben „begreifbare“ Antworten: mit aufwendig gestalteten Informationstafeln, „Mitmach-Exponaten“, spektakulären Satellitenaufnahmen, Fotos von ästhetischer Schönheit, Animationen und interaktiven Sequenzen. Bleiben dann noch Unklarheiten, chatten Sie mit uns via Internet. Unter unruhigeerde@gfz-potsdam.de hilft Ihnen „Ask a Prof.“ weiter.

Die Ausstellung Unruhige Erde ist Teil der Öffentlichkeitsarbeit des Forschungsschwerpunktes „Frühwarnsysteme gegen Naturgefahren“, der im Rahmen des Sonderprogramms GEOTECHNOLOGIEN durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. Vorsorge gegen Naturgefahren und eine verlässliche Frühwarnung erfordern eine begleitende und vorausschauende Forschung. Nur so lassen sich die weltweit 5 Milliarden Menschen schützen, die vermutlich schon in wenigen Jahrzehnten in für Naturkatastrophen besonders gefährdeten Gebieten leben.

3. Mai 2007 - 7. Juli 2007

Museum Mensch und Natur, München




Weitere Termine der Ausstellung:

12. Juli 2007 – 4.November 2007

Zoologisches Forschungsmuseum

Alexander Koenig, Bonn

20. November 2007 – 19. Januar 2008

Deutsches Technikmuseum

Berlin

 

Weitere Informationen in Netz:

http://www.geotechnologien.de/oeffentlichkeit/oeffent4c.html

 



Video Gallery

View more videos