The Painting Site - Ausstellung von Ingunn Fjóla Ingþórsdóttir

Bindfäden als Linien zerteilen die Fläche, stehende Platten versperren den Weg, schmale Schlitze bilden Lichtschleusen. Ingunn Fjóla Ingþórsdóttir arbeitet mit den Dimensionen des Raumes. Die junge Künstlerin kommt aus Hafnarfjördur in Island. Mit ihrer Kunst wird sie zum 20-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Cuxhaven und Hafnarfjördur sowie zum 100-jährigen Jubiläum der Stadt Hafnarfjördur einen ungewöhnlichen Beitrag leisten. Die Künstlerin hat 2007 ihre künstlerische Ausbildung in Reykjavik abgeschlossen. Für Cuxhaven hat sie eine neue ortsbezogene Installation entwickelt. Klare Planungen und ein konstruierendes Gestalten bestimmen ihr künstlerisches Vorgehen. Das Verhältnis von Maßen, Strukturen, Farben und Mustern ist der Ausgangspunkt ihrer Arbeit. Auch wenn sie als einzelne Objekte entstehen, beziehen die Teile sich in der Präsentation stets aufeinander. Die konkreten Bedingungen des vorgefundenen Ortes werden aufgenommen, Farb-, Licht- und Größenverhältnisse genau analysiert, durch optische Eingriffe gebrochen, bewusst wahrnehmbar und aktiv erlebbar gemacht.

In Cuxhaven hat Ingunn Fjóla Ingþórsdóttir fünfzig Platten bemalt und damit ein Labyrinth in den Kunstverein gebaut. Der Betrachter geht vom hellen Gelb durch flexible farbige Wände in einen dunklen Raum, der nur mit Lichtkegeln erhellt wird. Bei der Begehung wird er aus seinem üblichen Rezeptionsverhalten von Kunst gerissen, muss sich drehen und wenden und bewegt sich mit der Kunst im Raum.

Die Ausstellungseröffnung findet am 23. Mai um 19:00 Uhr statt.

Veranstaltungsort und - zeit: Cuxhavener Kunstverein, Segelckestr. 25, 27472 Cuxhaven, 23.05 - 29.06.2008, Öffnungszeiten: Mittwoch - Freitag 16:00 - 18:00 Uhr, Samstag und Sonntag 11:00 - 13:00 Uhr.

www.kunstverein-cuxhaven.de



Video Gallery

View more videos