Sort of Safe - gemeinsame nordische Ausstellung über den nordischen Wohlfahrtsstaat

»sort of safe«

16.07.10- 06.09.10

Fotoessays über den nordischen Wohlfahrtsstaat

Die fünf nordischen Länder gelten als Vorbilder erfolgreicher Demokratie und Wohlfahrt. Und tatsächlich zählen sie zu den wohlhabendsten Nationen der Welt, sie sind offene, exportorientierte und hochproduktive Ökonomien mit einem verhältnismäßig starken öffentlichen Sektor. Doch ist dieses Modell auch zukunftsfähig?

Kritiker warnen, im zunehmend globalisierten Wettbewerb sei die steuerfinanzierte Wohlfahrt nicht mehr in der bisherigen Form zu leisten. Verfechter dagegen sind überzeugt, die Grundlagen der nordischen Wohlfahrt – bestmögliche Ausbildung aller Kinder, geringe Einkommensgefälle, aktive Teilhabe am Arbeitsmarkt, Integration und Gleichstellung – seien auch zukünftig der Schlüssel zum Erfolg.

Vor dem Hintergrund dieser Diskussion werfen fünf junge nordische Bildjournalisten einen sehr gegenwärtigen, frischen Blick auf Demokratie und Wohlfahrt: Tariq Mikkel Khan (Dänemark), Raisa Kyllikki Karjalainen (Finnland), Völundur Jónsson (Island), Luca Kleve-Ruud (Norwegen) und Linda Forsell (Schweden) spüren in beeindruckenden Fotoessays dem nordischen Wohlfahrtsstaat und seinen Herausforderungen nach.

Ergänzt werden die Fotoserien mit einer Informationsausstellung über soziale Innovationen im Norden. Am 6. September 2010 findet im Felleshus ein Fachseminar über das Nordische Modell mit Experten aus den nordischen Ländern und Deutschland statt.

Die Ausstellung ist eine Kooperation der Nordischen Botschaften in Berlin mit Danmarks Medie- og Journalisthøjskole. Der gleichnamige Katalog ist beim dänischen Verlag Ajour erschienen.

Eintritt frei.

Ort: Gemeinschaftshaus der Nordischen Botschaften, Rauchstr. 1, 10787 Berlin, www.nordischebotschaften.org.

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 bis 19 Uhr, am Wochenende von 11 bis 16 Uhr.




Video Gallery

View more videos