13.02.2013

Sigríður Ósk Kristjánsdóttir Mezzo Sopran in Berlin

Die Isländerin Sigríður Ósk Kristjánsdóttir, Mezzo Sopran, singt demnächst bei der Kiez Oper in Berlin in dem Stück: Insanity - Live opera at Stattbad. Es wird zwei Aufführungen geben; am 22. und 23. Februar, jeweils um 20 Uhr.

 

Im Opernfach sang sie bereits Rollen von Rossini, u.a. Tisbe in La Cenerentola, Iford Opera Festival. Mozart, Zweite und Dritte Dame in Zauberflöte Icelandic Opera und British Youth Opera. Arbate in Mitridate, Buxton Festival sowie Cherubino in Le nozze di Figaro, RCM International Opera School. Händel,u.a. Arcane in Teseo, English Touring Opera und Monteverdi Octavia in L’Incoronazione di Poppea. Beim Glyndbourne Festival 2008 sang sie den Sandmann in Humperdinks Hänsel und Gretel (cover).
 
In Großbritannien und Island ist sie eine gefragte Konzert- und Liedsängerin und sang u.a. bereits in St. Martin in the Fields, der Royal Albert Hall und dem Händelhaus London sowie in der Isländischen Nationaloper. Mit dem gefeierten Hammerklavier-Spezialisten Gary Cooper sang sie Haydns Arianna a Naxos in Kings Place, und mit der Sopranistin Emma Kirkby und der South Bank Sinfonia unter der Leitung des Dirigenten Simon Over sang sie Vivaldis Magnificat in der Cadogan Hall. Mit Lieder Theatre London nahm sie Engel Lund’s Book of Folk Songs für Nimbus Records auf.


Inspired by Iceland