Neuer Roman von Andri Snær Magnason erschienen

LoveStar

Der Verlag schreibt zu dem Buch: Die Geschichte, die in der nahen Zukunft spielt, laviert irgendwo zwischen George Orwells "1984", Monty Pythons Flying Circus, Douglas Adams' "Per Anhalter durch die Galaxis" und Herzschmerzkitsch à la Nicholas Sparks. Autor Andri Snær Magnason beweist mit LoveStar, dass die Nordländer nicht nur das blutige, düstere Krimi-Genre draufhaben, sondern auch das Heiter-Absurde.

Klappentext

Der internationale Konzern LoveStar hat Island in den Mittelpunkt der Welt gerückt, den Tod vermarktet, die Liebe organisiert und im Norden Islands den gigantischsten Freizeitpark errichtet, den es je gab. LoveStar ist es gelungen, die Träume der Menschen zu entschlüsseln, die sich vor allem um die Liebe und den Tod drehen. Doch nicht alle lassen sich gleichschalten - ein junges Paar schafft es, seine ganz individuelle Liebe zu retten. Bis ein größenwahnsinniger Mitarbeiter des Konzerns eine noch nie da gewesene Begräbniszeremonie organisiert, das Millionensternefestival, bei dem eine Million Tote ins All geschossen werden - um dann gleichzeitig weltweit als Sternschnuppen vom Himmel zu fallen. So ganz geht dieser Plan leider nicht auf ...

Nähere Informationen unter: http://www.luebbe.de/,

Sjá slóð beint á bókina:

http://www.luebbe.de/Buecher/Frauen/Details/Id/978-3-7857-6028-4

Sjá upphaf bókarinnar:

http://www.bic-media.com/dmrs/widget.do?isbn=9783785760284



Video Gallery

View more videos