31.10.2012

Mittelalterliche isländische Eddalieder präsentiert in Münster am 20. November

Island – Ort des fremden Zaubers und des Altvertrauten

Auf Figuren der altisländischen Eddalieder, wie Thor, Odin und Loki treffen wir nicht nur in der Literatur, sondern insbesondere auch in unserer heutigen Populärkultur. Warum diese Faszination für die altnordische Mythologie und ihr Heimtatland Island? Was macht Island gerade für deutsche Reisende und Lesende zu einem solch spannenden Ort? 
In szenischen Lesungen wird eine Auswahl der mittelalterlichen isländischen Eddalieder präsentiert: Thor, der seinen Hammer von den Riesen zurück erobern muss oder Loki, der die gesamten Götter gegen sich aufbringt. Die Lesungen werden flankiert von Vorträgen, die aus jeweils unterschiedlichen Perspektiven Island und seine mittelalterliche Kultur, die das Selbstverständnis der Isländer heute noch prägt, anschaulich machen: Ein populärwissenschaftlicher, altskandinavistischer Vortrag leitet in das Thema ein und ein weiterer Vortrag zeigt aus kulturtouristischer Perspektive die heutigen Spuren der Edda auf Island auf.
Ausgerichtet wird der Abend von Institut für Nordische Philologie/ Skandinavistik der WWU Münster und dem freien Theater Freuynde und Gaesdte.

Konzept und Organisation: Anna Frewer, M.A. und Sandra Mischliwietz, M.A. (Institut für Nordische Philologie/Skandinavistik)

Wann: 20.11. um 20 Uhr

Wo: F24 - die Kulturkneipe, Frauenstr. 24, Münster

http://f24-kultur.de/



Inspired by Iceland