24.08.2012

MANMADE ENVIRONMENT - Finissage am 27. August

Am Montag, dem 27. August, findet um 18 Uhr die Finissage der Ausstellung MANMADE ENVIRONMENT im Felleshus der Nordischen Botschaften in Berlin statt. Die Ausstellung präsentiert aktuelle Entwicklungen in der Landschaftsarchitektur in den nordischen Ländern.

Programm

MANMADE ENVIRONMENT /Einführung
Kjersti Wikstrøm, DAC (in English)

Highway landscapes that invite you to make a stop, roof gardens, which clean the air to reduce C0₂, and coastal protection that accommodates changes in climate: Landscape architecture is an important strategic tool in securing sustainable development of our cities and landscapes. MANMADE ENVIRONMENT presents 26 innovative projects from all over the Nordic region that deal with future challenges of both urban and rural areas. MANMADE ENVIRONMENT is a collaboration between Danish Architecture Centre (DAC) and Norsk Form – Foundation for Design and Architecture in Norway, based on an original idea by DAC. The Swedish Museum of Architecture, the Museum of Finnish Architecture and the Nordic House in Reykjavik have contributed to the curating of the exhibition content. The exhibition has been shown during the Oslo Architecture Triennale 2010, at DAC, the Swedish Museum of Architecture and at the Museum of Finnish Architecture in 2011.
Präsentation des Projekts ”Vatnavinir” (Global Award for Sustainable Architecture 2011)
Jörn Frenzel, Vatnavinir, Island

Vatnavinir - „Freunde des Wassers“ - wurde vor einigen Jahren als Initiative in Island gegründet, um das Verständnis dafür zu schärfen, dass die reichen Wasser-Ressourcen nicht nur das Image der Insel prägen, sondern Potenzial für einen Gesundheitstourismus und die nachhaltige Entwicklung von Regionen bieten. Neu ist die enge Zusammenarbeit von Architekten, Designern, Philosophen und Künstlern mit Experten aus den Bereichen Tourismus, Gesundheit und Marketing an konkreten Projekten und Initiativen. Vatnavinir wurde 2011 mit dem Global Award for Sustainable Architecture ausgezeichnet.
www.vatnavinir.is/, http://locus-foundation.org/index2.htm

Präsentation des Projekts ”Superkilen Kopenhagen”
Dipl.-Ing. Martin Rein-Cano, Landschaftsarchitekt, Topotek 1, Berlin

Superkilen ist eine heterogene Ortscollage im Kopenhagener Stadtteil Nørrebro, dem «Kreuzberg Kopenhagens» (BauNetz), realisiert vom Berliner Landschaftarchitekturbüro Topotek 1 zusammen mit den Architekten von BIG (Kopenhagen) und der dänischen Künstlergruppe Superflex als Sieger aus einem 2008 entschiedenen Wettbewerb. Der Freiraum, bestehend aus einem grünen Park, einem roten und einem schwarzen Platz, wurde unter Mitwirkung der Anwohner mit internationalen städtischen Elementen, inklusive japanischer Neonschilder und lateinamerikanischer Telefonzelle, als ein zeitgenössischer urbaner Garten möbliert.
www.topotek1.de, Superkilen Kopenhagen

Führung und kleiner Empfang


Wann: 27. August, 18 Uhr
Wo: Felleshus der Nordischen Botschaften, Rauchstraße 1 · 10787 Berlin

Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir um Anmeldung per E-Mail bis zum 24. August 2012 an info@nordischebotschaften.org.



Inspired by Iceland