Lesung mit Einar Kárason

Einar Kárason, der durch seine Trilogie „Die Teufelsinsel", „Die Goldinsel" und „Das gelobte Land" berühmt wurde, zeichnet in seinem neuen Roman „Sturmerprobt" das Porträt eines durchaus ambivalenten Helden. Eyvindur Jonsson, genannt Stormur (Sturm), ist wortgewaltig, aber alles andere als fleißig. Während seine Frau arbeitet und sich um die Kinder kümmert, sitzt der Isländer biertrinkend auf dem Balkon seiner Sozialbausiedlung in Aarhus und läßt sich vom dänischen Sozialstaat umsorgen. Als er sich eines Tages von einem Verlag dazu gewinnen läßt, in der Öffentlichkeit als Verfasser eines im Obdachlosen- und Alkoholikermilieu angesiedelten Buches aufzutreten, den er möglichst authentisch verkörpern soll, übernehmen er und der isländische Literaturbetrieb sich gewaltig.

So wird Einar Kárasons Roman von einer Geschichte über Stormur und das, was er seiner Familie und seinen dänischen Sozialarbeitern zumutet, zu einer humorvollen Satire auf den Kulturbetrieb und die modernen Formen des Literaturmarketings.

Den Abend moderiert der in Berlin lebende Schriftsteller und Übersetzer Kristof Magnusson, von dem die deutsche Version des Romans stammt.

Im Anschluß an die Veranstaltung lädt die Isländische Botschaft zu einem kleinen Empfang ein.

Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 21. Februar, 20.00 Uhr

Europäische Erzähler

Lesung mit Einar Kárason (Reykjavík)

Moderation: Kristof Magnusson

Felleshus, Rauchstr. 1, 10787 Berlin

Weitere Stationen der Lesung:

22. Februar       Leipzig, Haus des Buches

28. Februar       Rostock, Literaturhaus

12. März           Greifswald, BH Weiland

13. März           Hamburg (Verlagsveranstaltung nur für geladene Gäste)

14. März           Rendsburg, Nordkolleg

17. März           Köln, lit.cologne



Video Gallery

View more videos