Lesung mit den Autoren Þórarinn Leifsson und Auður Jónsdóttir in Kiel

Das Nordische Institut der Universität Kiel lädt am 8. Juli zu einer Lesung mit den isländischen Autoren Þórarinn Leifsson und Auður Jónsdóttir ein.

Allir velkomnir!

Þórarinn Leifsson (geb. 1966) arbeitete nach seinem Abschluss in Bildender Kunst (1989) als Illustrator und Web-Designer. Er illustrierte vor allem Bücher, Einbände und Zeitungsartikel. Zu seinen Werken zählen unter anderem die Illustrationen für die Märchen von H.C. Andersen. Zusammen mit seiner Frau, Auður Jónsdóttir, schrieb und illustrierte er das Kinderbuch Algjört frelsi (Absolute Freiheit) im Jahr 2001. Sein erstes Buch für Kinder erschien 2007 unter dem Titel Leyndarmálið hans Pabba (Papas Geheimnis). 2009 ist sein zweites Kinderbuch erschienen, Bókasafn ömmu Huldar (Die Bibliothek derOma Huld), ein Science-Fiction über die Krise in Island, wofür er den Kinderbuchpreis der Stadt Reykjavík erhielt.

Auður Jónsdóttir (geb. 1973) arbeitet als Autorin und freie Journalistin für Wochen- und Tageszeitungen. Seit 1997 erscheinen ihre Kurzgeschichten in Zeitungen und Sammelbänden. Ihr erster Roman Stjórnlaus lukka (Hemmungsloses Glück) wurde 1998 für den isländischen Literaturpreis nominiert. Seitdem hat sie weitere Romane veröffentlicht sowie Bücher für Kinder und Jugendliche, darunter im Jahre 2002 (Skrítnastur er maður sjálfur - Am seltsamsten ist man selber), in dem sie ihren Großvater, den Literaturnobelpreisträger Halldór Laxness, porträtiert. Sie erhielt 2004 für ihren Roman Fólkið í kjallaranum (Die Leute aus dem Souterrain) den isländischen Literaturpreis und zwei Jahre später wurde ihr Buch Tryggðarpantur (Vertrauenspfand) für denselben Preis nominiert. 2008 erschien ihr Roman Vetrarsól (Wintersonne).

Vor kurzem schrieb und inszenierte das Autoren-Ehepaar ein Krisenstück (Nein, Dorrit!) über den isländischen Präsidenten und seine Gattin.

Veranstaltungsort: Nordisches Institut der Christian-Albrechts Universität zu Kiel, LS 8, Raum 125|128, Leibnizstr. 8.

Beginn: 8. Juli. 2010, 18.00 Uhr.

Eintritt: Frei.



Video Gallery

View more videos