Lesung mit Andri Snær Magnason in Kiel

Das Nordische Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel lädt am 25. Mai zu einer Lesung u.a. aus dem Büchern „Traumland. Was bleibt, wenn alles verkauft ist?" und Lovestar mit dem isländischen Autor Andri Snær Magnason ein.

Andri Snær Magnason, geboren 1973 in Reykjavík, studierte Medizin an der Universität Islands, wechselte aber früh zu Islandistik und schloss dies mit einem Bachelor 1997 ab. Sein erstes veröffentlichtes Werk war der Gedichtband Ljóðasmygl og skáldarán (wörtlich: Gedichteschmuggel und Poetenraub, 1995). Es folgten der Gedichtband Bónusljóð (Aldigedichte, 1996), veröffentlicht und verkauft von der Billigsupermarktkette Bónus, wodurch er Rekordauflagen erzielte (sieben Jahre später wurde das Buch neu aufgelegt mit dem Untertitel: 33% mehr) und der Kurzgeschichtenband Engar smá sögur (wörtlich: Keine Kleingeschichten, 1996). Sein bekanntestes Werk ist das in zwölf Sprachen übersetzte Kinderbuch Sagan af bláa hnettinum/Die Geschichte vom blauen Planeten (1999/2007). Er erhielt für das Werk den (sonst selten für Kinderliteratur vergebenen) isländischen Literaturpreis. Zur Theateraufführung des Werkes komponierte die isländische Band múm 2001 einen Soundtrack. Sein Roman LoveStar (2002/2010) erhielt zahlreiche Auszeichnungen. 2009 verfilmte Magnason als Co-Regisseur seinen Bestseller Draumalandið/Traumland (2006/2011), für den er zum zweiten Mal den Isländischen Literaturpreis erhalten hatte. 2010 erhielt er den hochdotierten KAIROS-Preis der Alfred Toepfer Stiftung, von der er für den Mai ein Stipendium auf Gut Siggen innehat.

Veranstaltungsort:

Das Nordische Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

LS 8, Raum 125|128

Leibnizstr. 8

Kiel

Beginn: 25. Mai um 16.00 Uhr

Allir velkomnir! Eintritt frei! Die Lesung findet auf Deutsch und Isländisch statt.



Video Gallery

View more videos