24.10.2013

Lesung - Pétur Gunnarsson im Felleshus am 7. November

Pétur Gunnarsson liest aus seinem Roman "Die Rollen und ihre Darsteller" im Felleshus der nordischen Botschaften am 7. November um 19 Uhr.
Pétur Gunnarsson wurde 1947 in Reykjavík geboren und studierte Philosophie an der Universität d'Aix-Marsaille in Frankreich. Er war einige Jahre Mitherausgeber der Kulturzeitschrift Tímarit Máls og Menningar und verfasste zahlreiche Artikel über Literatur und Kultur, ebenso Texte über soziale Fragen. Pétur arbeitete für Radio und Fernsehen, schrieb bekannte Drehbücher, Theaterstücke und Songtexte und übersetzte internationale Autoren ins Isländische. Darüber hinaus war er Vorsitzender des isländischen Schriftstellerverbandes. Der Roman punkt punkt komma strich erschien 1976 und wurde mit viel Beifall von Publikum und Kritik aufgenommen. Er ist der erste Band einer Tetralogie über einen Jungen namens Andri, der in den Nachkriegsjahren in Reykjavík aufwächst und die großen gesellschaftlichen Veränderungen mit erlebt.
DIE ROLLEN UND IHRE DARSTELLER ist Gunnarssons dritter Roman von um den jungen Andri Haraldsson, der im Island der 50er und 60er Jahre aufwächst. Inzwischen 19 Jahre alt, ist er fest entschlossen, Schriftsteller zu werden. Aber wie macht man das, wenn man dauernd Halldór Laxness und Ernest Hemingway vor Augen hat? Und auch noch unsterblich verliebt ist? Auf der Suche nach der allumfassenden Inspiration fährt Andri nach Paris.
Der Roman wurde 1987 für den Literaturpreis des Nrodischen Rates nominiert. Übersetzt von Benedikt Grabinski.
Lesung der Texte auf Deutsch: Matthias Scherwenikas. Das Gespräch erfolgt auf Isländisch und Deutsch.
 
Hier geht es zur Anmeldung.


Inspired by Iceland