Kulturfest in den Nordischen Botschaften großer Erfolg

Über 5500 Besucher  sind bei strahlendem Sonnenschein der Einladung zum großen Fest anlässlich der Ausstellung „Flagships if Culture“ auf dem geöffneten Botschaftsgelände am 4. September gefolgt.

Von isländischer Literatur und norwegischer Klassik über schwedischen Pop und finnischen Tango bis hin zu dänischem Jazz – der Vielfalt des Programms waren keine Grenzen gesetzt.

Für Island stand ganz klar die Literatur im Vordergrund. Im jeweils bis auf den letzten Platz gefüllten Saal präsentierte Alva Gehrmann ihr Buch „Alles ganz isi. Isländische Lebenskunst für Anfänger“ und Kristof Magnusson lieferte eine „Gebrauchsanweisung für Island“. Das Team von Sagenhaftes Island stellte den isländischen Kulturherbst anlässlich des isländischen Ehrengastauftritts auf der Frankfurter Buchmesse vor und gab spannende Literaturtipps für gemütliche Herbstabende. Abgerundet wurde das isländische Programm von Kurzfilmen, in denen verschiedene Künstler isländische Gedichte in bewegte Bilder umgesetzt haben.

Auch die fünf nordischen Botschafter wurden auf die Bühne gebeten und hatten Gelegenheit, mit der Moderatorin des Tages Shelly Kupferberg über die aktuellen kulturellen Höhepunkte in ihren Ländern zu sprechen.

Den Norden als (Kultur-)Reiseziel präsentierten die Fremdenverkehrsämter der fünf Länder, darunter auch Visit Iceland, und für das leibliche Wohl sorgte Kenneth Gjerrud, Chef des norwegischen Restaurants „Munchs Hus“ in Berlin und Betreiber der Kantine der Nordischen Botschaften. Hinzu kamen Stände mit nationalen Besonderheiten: mit finnischem Design, norwegischen Waffeln, dänischen Hotdogs  und vielem mehr.

Für die kleinen Gäste wurden, passend zur aktuellen Architekturausstellung in den  Nordischen Botschaften, Architekturworkshops angeboten, in denen die Nachwuchsarchitekten ihre städtebaulichen Ideen u.a. in Modellen aus Süßigkeiten umsetzen konnten.

 

 

Video Gallery

View more videos