31.07.2012

Kristinn G. Harðarson bei "Extreme Crafts" in Berlin

Der Isländer Kristinn G. Harðarson nimmt an der Ausstellung "Extreme Crafts" in Berlin vom 4.-31. August teil.
Unter dem Titel "Extreme Crafts" zeigt die Ausstellung internationale zeitgenössische Ansätze, die sich der ethischen und ästhetischen Dimension von Handwerk und seiner Bedeutung als Idee in der Kunst widmen, "um eine produktive Verwirrung innerhalb der üblichen Hierarchien des kulturellen Prestiges zu stiften" (Thomas Crow). "Extreme Crafts" wird die erste thematische Gruppenausstellung in Berlin sein, die sich speziell dem Thema Handwerk im Kontext konzeptueller Kunst und partizipativer Ansätze widmet.

Kristinn, geb. 1955, lebt und arbeitet in Reykjavík. Er hat in Island und Holland studiert und an vielen Solo- und Gruppenausstellungen teilgenommen.

Wann: 4.-31.08.2012
Wo: Freies Museum, Potsdamer Str. 91, 10785 Berlin

http://www.freies-museum.com/ , http://www.extremecrafts.de/



Inspired by Iceland