Konzert mit Ingólfur Vilhjálmsson (Klarinette) und Lluïsa Espigolé (Klavier) am 22. Februar in der Botschaft

Der Botschafter von Island, S.E. Gunnar Snorri Gunnarsson,

lädt ein

zu einem Konzert

mit Ingólfur Vilhjálmsson (Klarinette) und Lluïsa Espigolé (Klavier)

am Dienstag, dem 22. Februar 2011, um 19 Uhr

im Gemeinschaftshaus der Nordischen Botschaften, Rauchstr. 1, 10787 Berlin.

Auf dem Programm stehen Werke von Feruccio Busoni, Robert Schumann, Igor Stravinsky, Þorkell Sigurbjörnsson, Alban Berg und Claude Debussy.

Im Anschluss bittet der Botschafter zu einem kleinen Empfang.

Ingólfur Vilhjálmsson (Klarinette) und Lluïsa Espigolé (Klavier) haben sich in der Ensemble Modern Akademie kennengelernt, wo sie in verschiedenen Kammermusikbesetzungen gespielt haben. Nach tagelangen gemeinsamen Proben in der Akademie war es für sie nur selbstverständlich, ein Duo zu gründen.

Ingólfur Vilhjálmsson studierte in Amsterdam beim Harmen de Boer und Harry Sparnaay (Bassklarinette) und hat sich auf zeitgenössische Musik konzentriert. Er hat Meisterkurse bei Karl Leister und Francois Benda besucht und ist Mitglied des Ensemble Adapter.

Lluïsa Espigolé studierte in Stuttgart bei Nicolas Hodges und bei Florian Hölscher in Luzern. Sie ist auf vielen Festivals aufgetreten, wie z.B. dem Musica Strasbourg und dem Lucerne Festival. Zahlreiche ihrer Konzerte sind aufgenommen und auf Sendern wie ZDF, ARTE, SWR und HR ausgestrahlt worden.

Aufgrund der großen Nachfrage können wir leider keine weiteren Anmeldungen für das Konzert am 22. Februar entgegennehmen.      



Video Gallery

View more videos