26.11.2013

Konzert mit Hlín Pétursdóttir am 9. Dezember

Am Montag dem 9. Dezember um 19 Uhr geben die Sopranistin Hlín Pétursdóttir Behrens und der Pianist Stefan Matthewes,ein Konzert, „Klänge der Nacht“, im Gemeinschaftshaus der Nordischen Botschaften, Rauchstr. 1, 10787 Berlin.
 
Hier geht es zur Anmeldung.
 
Hlín Pétursdóttir Behrens studierte Gesang am Konservatorium in Reykjavík und an der Hochschule für Musik und Theater im Hamburg. 1995-1997 war sie am Pfalztheater Kaiserslautern engagiert und 1997-2004 am Staatstheater am Gärnerplatz in München. Gastauftritte führten sie u.a. an die Oper Frankfurt, Stuttgart, Bremen, Bonn, Nürnberg und Bonn sowie in die Schweiz und nach Österreich und Frankreich. Zu ihren Rollen gehören Olympia, Frasquita, Zerlina, Despina, Blonde, 1. Dame, Sophie, Najade und Fiakermilli sowie zalhreiche Partien im Operettefach. Die Sängerin lebt jetzt in Island und singt Liederabende, Kirchenkonzerte und Kammermusik in ihrer Heimat sowie im Ausland. Sie sang Musette und Clorinda an der Isländischen Oper und Ännchen bei der Sommeroper in Reykjavík. Sie unterrichtet an der Musikhochschule und am Konservatorium in Reykjavík.
 
 
Stefan Matthewes schloss sein Klavierstudium an der Hochschule für Musik und Theater mit dem Konzertexamen ab. Es folgten Unterrichtstätigkeiten an den Universitäten Bremen und Halle/Saale. Konzertreisen durch Europa und Klavierkonzerte u.a. mit den Hamburger Symphonikern bestimmten den weiteren Weg. Ansprechende, themenorientierte Programme, in denen Werke als persönliche Äußerungen eines Komponisten erlebbar werden, stehen im Mittelpunkt seiner solistischen und kammermusikalischen Konzerttätigkeit.
Seit 2000 ist Stefan Matthewes regelmäßig im Hamburger Medienbunker im Rahmen der von ihm mit gestalteten Konzertreihe „Bunkerrauschen“ zu hören und zu sehen.
 
 
Auf dem Programm stehen Werke von Jórunn Viðar, Edvard Grieg, Peter Cornelius und Benjamin Britten sowie nordische Weihnachtslieder.


Inspired by Iceland