ISLAND 63° 66° N am 12. März in Berlin Spandau

Ein einzigartiges audio-visuelles Erlebnis erwartet die Besucher dieses Filmvortrages. Der Münchner Filmemacher Stefan Erdmann präsentiert seinen, über mehrere Jahre erarbeiteten, Film über die faszinierende und einmalige Natur der im Nordatlantik gelegenen größten Vulkaninsel der Erde in zwei Teilen à 50 Minunten. Bereits die erste Szene des Filmes zeigt Island, wie es ist, unbändig und brutal, doch sanft zugleich, meterhohe Wellen des Nordmeeres schieben sich unaufhaltsam mit behäbiger Gelassenheit und tosendem Lärm, im unwirklich anmutenden Abendlicht, an die Küste bei Vik i Myrdal im Süden Islands. Dort beginnt die Reise und führt durch das gesamte Land. Der Film zeigt ausschließlich Naturaufnahmen und bewegt sich weg von den „normalen" Sehgewohnheiten alltäglicher Dokumentation. Er bietet eine „Oase der Ruhe" inmitten der Hektik des Alltags. Lang anhaltende Einstellungen geben dem Zuschauer die Möglichkeit, sich in aller Ruhe auf die Bilder und das Land einzulassen. In die Musiktitel, die eigens für diesen Film komponiert wurden, bettet sich die erzählende Stimme Erdmanns harmonisch ein, wechselt mit den O-Tönen der Natur und sorgt so für ein perfektes Verhältnis zwischen Bild und Ton und macht „ISLAND 63° 66° N" zu einem kurzweiligen und fesselnden, audio-visuellen Erlebnis – spannend, mitreißend und persönlich erzählt. Ein Muss für Liebhaber außergewöhnlicher und gut produzierter Naturfilme und für jeden, der Island kennt und kennenlernen will.

Mittwoch, 12. März 2008 Kulturhaus Spandau, 20 Uhr Einlaß 19.30 Uhr

www.islandfilm.de

www.kulturhaus-spandau.de



Video Gallery

View more videos