13.09.2013

"homecomings" - Ausstellung mit Werken von Ólafur Ólafsson und Libia Castro, Hreinn Friðfinnsson und Elín Hansdóttir

Am 18. September wird die Ausstellung "homecomings" mit Werken von u.a. Ólafur Ólafsson und Libia Castro, Hreinn Friðfinnson und Elín Hansdóttir, inspiriert von Hreinn Friðfinnsson's "House Project" in der Galerie Horse/Gründerzeit eröffnet. Mit in der Ausstellung sind auch Werke von benandsebastian (GB,DK), Anton Burdakov (UA/GB), Tatiana Echeverri Fernandez (CR/DE), Eric Ellingsen (US), Jean-Pascal Flavien (FR), Florian Neufeldt (DE und Sophia Pompéry (DE/HU) zu sehen.

Was kann es bedeuten, nach Hause zurückzukehren? "homecomings" vereint internationale in Berlin lebende Künstler, die verschiedene Facetten des Themas der Heimkehr erarbeiten. Es existiert keine definitive Bedeutung des Begriffs. In seiner Mehrzahl, kann "homecomings" als eine vielschichtige Erfahrung von Örtlichkeit verstanden werden - von der Zeit aufgeschichtet. Jede Rückkehr lockert die Stabilität der Einzigartigkeit - durch Wiederholung wird das home in seiner Abwesenheit verfolgt.

Die Ausstellung ist von 19. September bis 27. Oktober geöffnet.

"homecomings" HORSE | GRÜNDERZEIT, Boxhagener Str. 93 | 96, 10245 Berlin

 



Inspired by Iceland