Gyrðir Elíassons Buch Ein Eichhörnchen auf Wanderschaft als Buch des Monats im Felleshus

Das Buch

Der isländische Junge Sigmar lebt irgendwo auf dem Land bei seinen Verwandten Björg und Ágúst. Sein Alltag ist geprägt vom Rhythmus des Hoflebens und von gähnender Langeweile, der er mit selbsterdachten Spielen und dunklen Phantasien zu entfliehen sucht. Eines Tages malt Sigmar ein Bild mit einem Flugzeug, einem Hai, einer Hütte, einem Teich und sich selbst — als Eichhörnchen. Unerwartet beginnt das Tier sich zu bewegen, Sigmar verwandelt sich in das Eichhörnchen und verschwindet in seinem Bild. Das Eichhörnchen begibt sich auf Wanderschaft, bezieht in der gleichermaßen von Tieren und einigen Menschen bewohnten Stadt eine Kellerwohnung, geht ins Kino, langweilt sich und trifft auf der Suche nach Möbeln auf den Bären Hildibrandur, der als Antiquar arbeitet.

Gyrðir Elíasson liebt das Absurde, aber seine Geschichten sind von poetischer Kraft und bei aller Skurilität zurückhaltend und leise im Ton.

Der Autor

Gyrðir Elíasson wurde 1961 in Reykjavík geboren. Er studierte nach seinem Abitur 1982 an der Pädagogischen Hochschule in Reykjavík und ist seit 1984 freier Schriftsteller. Seither veröffentlichte er Romane, Erzählungen und Gedichtsammlungen. 1998 wurde er mit dem Isländischen Literaturpreis ausgezeichnet.

 

Ein Interview mit Gyrðir Elíasson finden Sie hier.

Etwa ab dem 10. März ist unser Buch des Monats auch im Felleshus erhältlich. Blättern können Sie in dem herrlich illustrierten Band schon vorher: Der Verlag stellt dem Felleshus einen exklusiven Andruck zur Verfügung.

Gyrðir Elíasson, »Ein Eichhörnchen auf Wanderschaft«

Roman. Aus dem Isländischen von Gert Kreutzer

Illustrationen von Laura Jurt

112 Seiten

Verlag Walde+Graf

ISBN 978-3-03774-020-0

Erscheint Mitte März 2011

Nähere Informationen unter: www.waldegraf.ch,

www.waldegraf.ch/bucher/ein-eichhrnchen-auf-wanderschaft



Video Gallery

View more videos