Gegen die Wand in der Inszenierung von Þorleifur Örn Arnarsson

Fast wären sie sich nie begegnet, denn beide lebten Welten voneinander entfernt: Sie stand noch vor einem Leben voller Regeln, er hatte ein Leben gegen die Regeln schon hinter sich. Und jeder von ihnen hat versucht, seiner Welt zu entkommen: Sie hat sich die Pulsadern aufgeschnitten, er ist mit dem Auto gegen eine Wand gerast. Aber beide haben überlebt, und ausgerechnet ihr Scheitern führt sie nun in der Klinik zusammen. Da macht sie ihm einen Vorschlag: »würdest du mich heiraten«, und er geht darauf ein. So werden sie einander zu Fluchthelfern in ein neues Leben, mit nur einer einzigen Regel: kein Sex, außer mit Anderen. – Aber kann das gut gehen?

Die aufbegehrende Tochter und der erschöpfte Rebell, zwei Außenseiter in einer Gesellschaft, in der auch die intimste Begegnung unter Menschen nur mehr zum bloßen Spaß getrieben wird, versuchen die Liebe vom Sex trennen und begeben sich damit auf das letzte große Abenteuer: die Ehe.

Mit 'Gegen die Wand' drehte Fatih Akin 2004 in Hamburg und Istanbul den ersten Teil seiner Trilogie 'Liebe, Tod und Teufel' und räumte damit zahlreiche der renommiertesten deutschen und europäischen Filmpreise ab, darunter den Goldenen Bären der Berlinale 2004 sowie 5 Lolas in Gold.

Im Februar 2007 präsentierte das Berliner Maxim Gorki Theater den Stoff in der kongenialen Bühnenfassung von Armin Petras, die den glühenden romantischen Kern der Filmhandlung freilegt. In Schwerin zeigt der junge isländische Regisseur Thorleifur Örn Arnarsson, Absolvent der Berliner Hochschule für Schauspiel 'Ernst Busch', nun die dritte Inszenierung dieses Dramas um ein ungleiches Paar: Erst miteinander finden die beiden einsamen Seelen auch gegen alle äußeren Erwartungen und Widerstände ihre eigenen Wege – erst durch die Liebe zur Freiheit.

Inszenierung: Thorleifur Örn Arnarsson
Bühne und Kostüme : Josef Halldorsson
Video: Stéphane Maeder
Premiere: 31. Mai 2008, E-Werk

Veranstaltungsort und -zeit: Mecklenburgisches Staatstheater, E-Werk, Spieltordamm 1, Schwerin, Premiere: 31.05.2008, 19:30 Uhr, weitere Vorstellung: 15.06.2008, 18:00 Uhr

www.theater-schwerin.de



Video Gallery

View more videos