29.06.2012

Eiríkur Örn Norddahl und Haukur Már Helgason vom 30.8. bis 7.9. zu Lesungen in Deutschland

Nordische Literatur zu Gast in Deutschland: Das Projekt „Schriftproben“ bringt Anfang September 2012 je zwei AutorInnen aus Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland und Island mit fünf AutorInnen aus Deutschland und Österreich zusammen.


Im Zentrum der zweitägigen nichtöffentlichen Autorenkonferenz stehen Grundfragen des Schreibens und der schriftstellerischen Praxis. Zugleich eröffnet das Projekt aber auch dem deutschen Publikum die Möglichkeit, hier bislang noch mehrheitlich unbekannte aktuelle Stimmen der nordischen Literatur erstmals in deutscher Übersetzung zu hören. Im Rahmen des Projekts finden zahlreiche Lesungen in Berlin (Nordische Botschaften, Lettrétage), Dresden (Villa Augustin) und Stuttgart (Literaturhaus) statt. Alle Veranstaltungen können zusätzlich als Livestream im Internet verfolgt werden. Im Anschluss an das Projekt werden Texte aller beteiligten AutorInnen in deutscher Übersetzung als Buch veröffentlicht.
Die Autoren lesen jeweils kurz in Originalsprache, dann lesen Schauspieler ein längeres Stück der deutschen Übersetzungen. Die Gespräche finden auf Englisch statt.
 

Teilnehmer(innen)
Autor(inn)en

Dan Aleksander Andersen und Benedicte Kroneberg (NO)
Kaspar Colling Nielsen und Martin Snoer Raaschou (DK)
Eiríkur Örn Norddahl und Haukur Már Helgason  (IS)
Leena Parkkinen und Satu Taskinen (FIN)
Anna Ringberg und Moa Eriksson Sandberg (SE)
Gerhild Steinbuch (Österreich)
Luise Boege, Jörg Albrecht, Antje Rávic Strubel und Lisa Kränzler (Deutschland)
Moderation
Tom Bresemann und Björn Kozempel
Künstlerische Leitung
Susan Bindermann, Moritz Malsch


Lesungstermine
Donnerstag 30.8.
19.00 Uhr Auftaktlesung: Lange Lesenacht mit allen Autoren im Veranstaltungssaal der nordischen Botschaften, Berlin (alle Autoren)
Freitag, 31.8.
19.00 Uhr Lesung Literaturhaus Villa Augustin, Antonstr. 1, 01097 Dresden (alle nordischen Autoren)
Samstag, 1.9.
19.30 Uhr Lesung in der Lettrétage, Methfesselstr. 23-25, 10965 Berlin (5 Autoren)
Sonntag, 2.9.
19.30 Uhr Lesung in der Lettrétage, Methfesselstr. 23-25, 10965 Berlin (5 Autoren)
Montag, 3.9.
19.30 Uhr Lesung in der Lettrétage, Methfesselstr. 23-25, 10965 Berlin (5 Autoren)
Mittwoch, 5.9.
20.00 Uhr Lesung im Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4, 70174 Stuttgart (5 nordische Autoren)
Donnerstag, 6.9.
20.00 Uhr Lesung im Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4, 70174 Stuttgart (5 nordische Autoren)

Die Lettrétage
Die Lettrétage ist ein Veranstaltungsort für literarische Lesungen und Inszenierungen in Berlin-Kreuzberg. Sie wurde im September 2006 in einer Gründerzeitvilla am Rand des Viktoriaparks gegründet und versteht sich als ein „junges Literaturhaus“. Das bedeutet für uns: ein Programm von möglichst hoher Qualität anbieten, aber immer die Offenheit für Neues, für Experimente sowie für Menschen und Dinge bewahren, die (noch) nicht unumstritten und etabliert sind. So entsteht für die KünstlerInnen die Möglichkeit, mit ihren spezifischen Stimmen Gehör zu finden, und für das Publikum die Chance, immer wieder in künstlerische und literarische Entwicklungen hineinzuhorchen, die andernorts bislang nicht zu finden sind.

Partner

Das Projekt wird finanziert von:
• Kulturstiftung des Bundes
• Berliner Senat
• Deutsch-Norwegische Willy-Brandt-Stiftung
• NORLA
• FILI
• Kulturstyrelsen
• Nordische Botschaften Berlin
                                                                                                                                                                                                                  

Ansprechpartner

Lettrétage e.V.
Methfesselstr. 23-25
10965 Berlin
Telefon: 030/6924538



Inspired by Iceland