Ein echter Botschaftskrimi: Viktor Arnar Ingólfsson präsentiert seinen neuen Kriminalroman

Der Verlag schreibt über das Buch:

Ein Toter sitzt am Schreibtisch des Botschafters, ihm wurde ein Jagdmesser tief in den Bauch gerammt. Am Abend vorher war in der Botschaft gefeiert worden, und alles deutet darauf hin, dass die Tat im Affekt verübt wurde. Doch warum ist die Tatwaffe schon vor Wochen in das Gebäude geschmuggelt worden? Die Kommissare stehen vor einem Rätsel. Acht Personen kommen als Täter in Frage, allesamt Isländer, die zur Tatzeit mehr oder weniger betrunken waren. Sie sind inzwischen nach Island heimgekehrt. In Reykjavík ermitteln die Kommissare weiter, und eine wichtige Spur führt zu einem tragischen Ereignis aus den 70er Jahren ...

Viktor Arnar Ingólfsson wurde 1955 in Akureyri, im Norden von Island, geboren. Heute lebt er mit seiner Frau und zwei Töchtern in Reykjavík, arbeitet als Ingenieur beim Isländischen Straßenamt und veröffentlicht mit großem Erfolg Kriminalromane.

Eine Veranstaltung der Botschaft von Island in Kooperation mit dem Lübbe Verlag.

Veranstaltungsort: Felleshus der Nordischen Botschaften, Rauchstr. 1, 10787 Berlin

Termin: Dienstag, 26. Oktober, 19.00 Uhr

Eintritt frei.

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 25. Oktober an infoberlin@mfa.is

Weitere Informationen und eine Leseprobe finden Sie unter www.luebbe.de



Video Gallery

View more videos