Der Nordische Literaturpreis 2005

Der 42-Jährige, der als Autor nur einen kleinen Teil seines vollen Namens Sigurjón Birgir Sigurdsson verwendet, habe eine «faszinierende Geschichte auf der Grenze zwischen Poesie und Prosa» geschrieben, hieß es in der Begründung der Jury.

In dem auf Deutsch bisher nicht erschienenen historischen Roman beschäftigt sich Sjón anhand einer Geschichte aus dem 19. Jahrhundert mit der Frage, wie die Gesellschaft auf Menschen mit schweren Behinderungen reagiert und ob diese Menschen erwünscht sind oder nicht.

Die mit 350 000 Kronen (47 000 Euro) dotierte Auszeichnung wird jährlich an einen Autor aus den fünf Mitgliedsländern des Nordischen Rates vergeben. Aus Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden werden dabei je zwei Kandidaten nominiert.



Video Gallery

View more videos