Ausstellung „Flagships of Culture. Neue nordische Kulturhäuser“ mit Seminaren und Kulturfest am 4.9.

Es ist der Traum vieler Stadtväter: Ein architektonisches Meisterwerk, das als städtebauliches Wahrzeichen national und international bekannt und als öffentlicher Raum inmitten einer lebendigen Stadtkultur angenommen wird. Auch in den fünf nordischen Ländern – Dänemark (mit Grönland), Finnland, Island, Norwegen und Schweden – sind in den letzten Jahren solche bedeutsamen Kulturbauten entstanden. Zwei Häuser (in Kopenhagen und Oslo) wurden bereits 2008 eröffnet, in Reykjavík und Helsinki stehen die Einweihungen im August bevor, Malmö eröffnet 2013/14, in Nuuk wurde im Februar der Sieger der Ausschreibung bekanntgegeben.

Die gemeinsame Ausstellung der Nordischen Botschaften zeigt nicht nur die architektonischen Visionen hinter den Projekten und deren Umsetzung, sondern beleuchtet auch die Rolle, die diese Häuser in Stadtlandschaft und Gesellschaft einnehmen. Thematische Leitfäden sind dabei beispielsweise Nachhaltigkeit und Energieeffizienz, Licht, Kunst und Design, Materialen, Technik und Akustik sowie Stadtplanung.

Am Sonntag, dem 4. September von 11 bis 18 Uhr, schließen die Nordischen Botschaften die Ausstellung mit einem großen Kulturfest in der Rauchstraße 1 ab. Auf einer Freiluft-Bühne im Innenhof des Botschaftsgeländes geben sich nordische Musiker das Mikrofon in die Hand, das Felleshus ist geöffnet, und es gibt ein – natürlich familienfreundliches! – Kulturprogramm, ein Gewinnspiel, nordische Informations- und Verkaufsstände und nordisches Essen.

Für Fachpublikum finden am 5. und 6. September hochkarätig besetzte Fachseminare statt, die sich auf vielen Ebenen der Frage nach der Bedeutung von herausragender Einzelarchitektur für die Stadtentwicklung widmen. Dabei stehen auch die öffentlichen Reaktionen auf die neuen Gebäude sowie der künstlerische Inhalt, mit dem sie zum Leben erweckt werden, zur Diskussion. Unter den Teilnehmern sind die künstlerischen Leiter, die Architekten und Stadtplaner der Kulturhäuser.

Mit freundlicher Unterstützung von Realdania, Augustinusfonden und der Stadt Malmö. Die Ausstellung wird kuratiert von Sabine Schirdewahn und Matthias Wagner K.

 

DÄNEMARK Kopenhagen | Schauspielhaus (Lundgaard & Tranberg Arkitekter A/S)

2008 eröffnet – Hafengebiet 2012-2015 | www.ltarkitekter.dk

 

FINNLAND Helsinki | Musikzentrum Helsinki (LPR Architects)

Eröffnung am 31. August 2011 | www.musiikkitalo.fi

 

ISLAND Reykjavík | »Harpa« Konzert- und Konferenzzentrum (Henning Larsen Architects | Fassade von Olafur Eliasson) | Einweihung am 20. August 2011 | www.henninglarsen.com

 

NORWEGEN Oslo | Nationaloper & Ballett (Snøhetta)

2008 eröffnet | www.snoarc.no

 

SCHWEDEN Malmö | Konzert, Kongress, Hotel (schmidt hammer lassen architects)

Eröffnung 2013/2014 | www.shl.dk

 

GRÖNLAND Nuuk | Nationalgalerie Grönland (BIG Architects)

Wettbewerb im Februar 2011 entschieden | www.big.dk 

Video Gallery

View more videos