Auftaktveranstaltung für das Ehrengastland der Frankfurter Buchmesse 2011

Der Roman „Taxi 79 ab Station" von Indriði G. Þorsteinsson (1926-2000), Vater des derzeit bekanntesten isländischen Krimiautors Arnaldur Indriðason, ist ein Meilenstein der isländischen Literaturgeschichte:

Reykjavík, Anfang der fünfziger Jahre: Ragnar, Taxifahrer, fährt einen betrunkenen amerikanischen Soldaten zu seinem Luftwaffenstützpunkt in Ke?avík. Auf der Rückfahrt sieht er eine auffällig elegante Frau vor ihrem liegengebliebenen Buick stehen; er stoppt und bietet seine Hilfe an. Aus dieser Bekanntschaft entwickelt sich eine heftige Liebesbeziehung, die in Eifersucht und andere Turbulenzen gerät. Ein temporeicher Roman über die Jahre, in denen sich Island plötzlich in der modernen, von Amerika geprägten Zeit wiederfand.

Der Roman wurde 1962 von Erik Balling verfilmt, zur Buchpremiere werden Ausschnitte des Films gezeigt. „Taxi 79 ab Station" erscheint im Januar 2011 im Transit Verlag in der deutschen Übersetzung von Betty Wahl.

Joachim Król gehört zu den bekanntesten Film- und Fernsehschauspielern Deutschlands. Er war u.a. in Filmen wie „Der bewegte Mann", „Wir können auch anders", „Zugvögel" und "Lautlos" zu sehen. Zuletzt spielte er den Kommissar „Lutter" in der gleichnamigen ZDF-Fernsehserie. Ab 2011 wird er der Frankfurter Tatort-Kommissar.

Im Anschluss lädt der Transit Verlag zu einem kleinen Empfang.

Veranstaltungsort: Felleshus der Nordischen Botschaften, Rauchstr. 1, 10787 Berlin.

Beginn: 23. Januar um 11.30 Uhr.

Um Anmeldung wird gebeten an infoberlin@mfa.is. Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltungen gut besucht sind und die Anmeldungen nach Eingang entgegengenommen werden.



Video Gallery

View more videos