Islandpferde

Deutschland ist das Land, in dem außerhalb Islands die meisten Islandpferde leben und jedes der 60–80.000 Islandpferde in Deutschland ist ein Botschafter Islands in Deutschland. Der Islandpferde- Reiter- und Züchterverband / IPZV e.V. Deutschland ist der mitgliederstärkste Verband aller europäischen und überseeischen Islandpferdeverbände.  

Umfangreiche Informationen zum Islandpferdesport in Deutschland werden auf der Webseite des IPZV, der Landesverbände und der zahlreichen Islandpferdehöfe, sowie im Verbandsorgan “Das Islandpferd” und zahlreichen Publikationen und Portalen veröffentlicht.

Eine Übersicht über die Islandpferdehöfe in Deutschland

Und hier eine Kartenübersicht

Die Islandpferde Weltmeisterschaft 2013 wurde erstmals in einer Stadt – und zudem in einer Hauptstadt - ausgerichtet und fand vom 4.-11. August in Berlin statt. Der eindrucksvolle Ritt zum Brandenburger Tor und die Wettkämpfe im Pferdesportpark Karlshorst wurden für Reiter und Zuschauer zum unvergesslichen Erlebnis.

Die seit vielen Jahren bestehende Tradition in Island, auf zugefrorenen Flüssen und Seen Turniere auszurichten, greift die Icehorse auf; die  Europa-Islandpferdemeisterschaft auf Eis. Im Februar treffen sich wieder die besten Reiter im Horst-Dohm-Stadion in Berlin zur Icehorse 2017.

Informationen zu den zahlreichen Landes- und Jugendmeisterschaften werden  regelmäßig auf den o.g. Webseiten,  Zeitschriften und Portalen veröffentlicht.

In Island wurde 2016 erstmals der 1. Mai als Tag des Islandpferdes begangen. Freunde und Familie treffen sich auf den Höfen, um gemeinsam die Natur zu erleben, zu reiten und zu feiern – unter dem Slogan “The Icelandic horse brings you closer to nature.”

Die Botschaft garantiert nicht für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben.

Video Gallery

View more videos