Aussenhandel und Investitionen

Islands Handel ist charakteristisch für eine kleine ressourcenbasierte offene Volkswirtschaft, mit einem beträchtlichen Anteil an Primärprodukten und einer starken Aussenhandels Orientierung. Die Diversifizierung der Exporte ist in den vergangenen Jahren vorangeschritten. Importe nach Island sind weit gefächert.

Die EU ist der wichtigste Absatzmarkt Islands. Die wichtigsten Handelspartner Islands sind Großbritannien, Deutschland, Niederlande, Spanien, die USA und die nordischen Länder. Das Rückgrat der isländischen Wirtschaft und damit auch der Warenexporte sind Fisch/Seafood und Aluminium. Der Tourismus/Export von Dienstleistungen hat im vergangenen Jahrzehnt sehr stark an Bedeutung gewonnen und generiert mittlerweile die höchsten Exporteinnahmen.

Die Investitionsagentur Islands steht ausländischen Investoren bei der Ansiedlung und allen damit verbundenen Fragen zur Seite: Invest in Iceland

Die Webseite der obersten Steuerbehörde veröffentlicht Informationen zum Steuersystem und diesbezüglich relevanten Fragen der Firmengründung: Directorate of Internal Revenue

Die AHK Island / Deutsch-Isländische Wirtschaftsvereinigung mit Sitz in Reykjavik ist die Vertretung der deutschen Wirtschaft in Island und bietet Mitgliedern und deutschen Unternehmen Beratung zu verschiedensten Themen:  AHK Island

 

  

Video Gallery

View more videos