21.09.2012

Isländisch-Polnische Geothermie-Konferenz in Warschau - Isländische Delegation besucht zwei polnische Kommunen

Am 19.9. fand im polnischen Wirtschaftsministerium eine Konferenz statt, um Möglichkeiten der Zusammenarbeit im Geothermiesektor zwischen Island und Polen zu beraten, sich zu Rahmenbedingungen zu verständigen und konkrete Ansatzpunkte für Geothermieprojekte herauszuarbeiten. Die Konferenz wurde initiiert von der Geothermievereinigung Polen, Promote Iceland, der isländischen Botschaft in Berlin und dem polnischen Wirtschaftsministerium, um das zwischen beiden Staaten unterzeichnete Memorandum of Understanding zur Zusammenarbeit im Bereich der Erneuerbaren Energien aktiv umzusetzen. Es gab eine großes Interesse von polnische Seite.Die Konferenz wurde vom Staatssekretär des polnischen Wirtschaftsministeriums und dem isländischen Botschafter eröffnet, hochrangige Vertretern von mehreren Ministerien und Institutionen sowie 80 Teilnehmer aus Industrie und Forschung haben intensiv diskutiert.  Aus Island haben sich Efla, Verkís und Gekon - The Geothermie Cluster vorgestellt und Kontakte geknüpft. 

Die isländische Delegation besuchte am folgenden Tag die Gemeinden von Mszconow und Piaseczno auf Einladung der Bürgermeister und Stadtverwaltungen. Beide Kommunen in der Umgebung von Warschau haben begonnen, ihre Geothermievorkommen zu nutzen und bekunden großes Interesse an einer Zusammenarbeit mit isländischen Firmen. 
Die Präsidentin der polnischen Geothermievereingung, Vertreter des Wirtschaftsministeriums und Forschungseinrichtungen werden Island im Oktober besuchen, um die nächsten Schritte für eine engere Zusammenarbeit zu beraten und Geothermieprojekte in Island zu besichtigen.


Inspired by Iceland