27.02.2014

Island auf der Buchmesse in Leipzig

Drei isländische Autorinnen werden auf der Buchmesse in Leipzig ihre Bücher vorstellen. Steinunn Sigurðardóttir wird ihr auf Deutsch neu erschienene Buch Jojo präsentieren. Gerður Kristný  wird ihr Buch, "Die Grüne Bluse meiner Schwester" und Auður Jónsdóttir ihren Roman "Jenseits des Meeres liegt die ganze Welt" vorstellen. 

Steinunn Sigurðardóttir - Jójó vom Rowohlt Verlag

Steinunn Sigurðardóttir gehört zu den prominentesten Autoren Islands. Sie gilt, so die Süddeutsche Zeitung, als Meisterin der Ironie. 1995 erhielt sie für den Roman Herzort den Isländischen Literaturpreis. Jojo ist ihr achte auf deutsch erschienene Buch. Die Autorin lebt in Berlin.
 
Martin Montag ist Radiologe in Berlin Kreuzberg und hat sich dem Kampf gegen den Krebs verschrieben. So rettet er den obdachlosen Franzosen Martin Marinetti, in dem er einen sehr guten Freund und humorvollen Seelenverwandten findet. Doch beide Männer, so unterschiedlich sie sind, tragen ein dunkles Geheimnis aus ihrer Vergangenheit mit sich, das einen Schatten auf ihr Leben, ihr Selbstbild, ihre Beziehungen wirft. 

Jojo von Steinunn Sigurðardóttir erscheint am 7. März 2014. 

Gerður Kristný - Die grüne Bluse meiner Schwester von Ullstein Buchverlage

Die 1970 geborene Literaturwissenschaftlerin und Journalistin Gerður Kristný avancierte in den letzten Jahren zu einer der erfolgreichsten und vielseitigsten Autorinnen der jüngeren Generation in Island. Ihr vielfach preisgekröntes Werk umfasst zwei Romane, zahlreiche Kinderbücher, Kurzgeschichten, zwei Sachbücher und vier Lyrikbände. Für den Roman Die grüne Bluse meiner Schwester erhielt sie den Halldór Laxness-Literaturpreis.

Fridas Leben ist kompliziert. Ihr Vater ist tot, die Familie nervt und der neue Job bei einer Zeitung hat seine Tücken. Alles Mist? Keineswegs. Am Ende eines turbulenten Sommers stellt Frida fest, dass man zum Glück keine heile Familie braucht. Gute Freunde und viel Lebenslust tun’s auch.

Auður Jónsdóttir - Jenseits des Meeres liegt die ganze Welt vom Random House Verlag

Auður Jónsdóttir, geb. 1973, ist eine von Islands bekanntesten jüngeren Schriftstellerinnen. Ihre Werke sind vielfach preisgekrönt und in mehrere Sprachen übersetzt. "Jenseits des Meeres liegt die ganze Welt" ist ihr erstes auf deutsch ershienene Buch.
 
Als Sunna in aller Früh aufsteht, ihren Laptop anwirft und die Nachrichten im Internet liest, ist sie wie gelähmt vor Schock. Arndis, die früher Sunnas beste Freundin war, wird seit drei Tagen polizeilich vermisst. Vor zehn Jahren hatten die beiden jungen Frauen in Barcelona Spanisch studiert und sich dann aus den Augen verloren. Ist ihre alte Freundin einem Verbrechen zum Opfer gefallen? Sunna lässt der Gedanke nicht los, dass in ihrer gemeinsamen Vergangenheit eine Spur sein könnte, die zu ihrer verschwundenen Freundin führt und nimmt die Suche nach ihr auf - wodurch ihr Leben, das bislang gekennzeichnet war durch vielfache Ängste und Abhängigkeiten, eine ganz neue Wendung nimmt.


Inspired by Iceland