15.05.2007

Vortrag von Benedikt Hjartarson am 6. Juni an der Universität Wien

“Wie schreibt man die Geschichte einer Bewegung die es nie gegeben hat? Der Fall Island und die nordischen Peripherien der frühen europäischen Avantgarde”

Am 6.6.2007 im Leseraum der Skandinavistik – 12:00 c.t.

Abteilung für Skandinavistik, Universität Wien, Dr. Karl Lueger-Ring 1, Stiege IX, Tiefparterre

Das Thema dieses Vortrages ist die Avantgarde in Island in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Strömung wird im Zusammenhang mit der Avantgarde in Skandinavien erörtert. Weiters wird die Rolle von Halldór Laxness für die isländische Avantgarde besprochen.

 Der Literaturwissenschaftler Benedikt Hjartason lehrt an der Universität Islands. Er gehört zu den hervorragendsten Kennern der europäischen Avantgarde in Island und hat zahlreiche Aufsätze und Bücher auf diesem Gebiet veröffentlicht.

 

 





Inspired by Iceland