05.05.2014

OSZE Generalsekretär dankt Island für seine Unterstützung in Mission in der Ukraine

S.E. Herr Gunnar Bragi Sveinsson, Außenminister Islands traf heute S.E. Herrn Lamberto Zannier, Generalsekretär der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in Wien. Sie  sprachen über die Aufgaben der Organisation in den Mitgliedsstaaten und der Mission in der Ukraine. Der Generalsekretär der OSZE dankte Island insbesondere für seine Teilnahme an der OSZE Mission in der Ukraine und für seine sichtbaren Funktionen in der Kontrolaufsicht der Organisation in diesem Gebiet.

"Die OSZE ist in der einzigartigen Lage, eine friedliche Lösung des Konflikts, welcher derzeit in der Ukraine stattfindet, zu erarbeiten. Ich glaube, es ist sehr wichtig, daß wir als Mitgliedstaat einen Beitrag zur Organisation leisten, damit diese ihre Funktion ausführen kann" sagt S.E. Herr Sveinsson.

Island hat eine aktive Rolle in den OSZE-Missionen in der Ukraine übernommen. Herr Botschafter Stefán Haukur Jóhannesson ist einer der 10 Überwachungsteams der Organisation im Land, jetzt allerdings arbeitet die Organisation  daran, die Zahl der Inspektoren von 100 auf 500 zu erhöhen. Vertreter aus Island nahmen an der internationalen Kontrolle im März auf Basis des so genannten Wiener Dokuments teil, das Teilnehmerstaaten befugt, Staaten, die Besorgnis über die militärischen Aktivitäten geäußert haben, anzubieten, sich aus erster Hand mit der Situation vor Ort vertraut zu machen.
 
Auf Vorschlag des isländischen Außenministers hat die isländische Regierung beschlossen, die Unterstützung für die OSZE-Beobachtermission in der Ukraine zu erhöhen. Island wird sechs Millionen isländische Kronen in das Projekt einbringen und das Außenministerium von Island einen weiteren Mitarbeiter entsenden.

 



Inspired by Iceland