03.02.2009

Neue isländische Regierung gebildet

Die neue isländische Regierung der Sozialdemokraten und Linken/Grünen hat heute ihr Amt angetreten.

Die Regierung ist bestrebt, eine effektive Verwaltung sicherzustellen, um dringende Maßnahmen vor allem zugunsten der Haushalte und der Wirtschaft durchzuführen, das Bankensystem wiederaufzubauen, administrative Reformen sowie Maßnahmen für mehr Demokratie vorzunehmen.

Die Wirtschaftspolitik der Regierung wird auf dem Programm basieren, das von den isländischen Behörden und dem Internationalen Währungsfond IWF bereits beschlossen ist. Die Regierung wird eine umsichtige Steuerpolitik betreiben, die die Grundlagen des Wohlfahrtssystems schützt.

Die zwei Parteien sind sich über die Notwendigkeit einig, frühe Wahlen abzuhalten. Diese sind für den 25. April 2009 angesetzt. Die Fortschrittspartei wird die Regierung im Fall von Misstrauensanträgen unterstützen.

 

Die Regierung besteht aus zehn Ministern, fünf Männer und fünf Frauen. Zwei der Minister sind keine Mitglieder des Parlaments.

Ministerpräsidentin der neuen Regierung ist Jóhanna Sigurðardóttir (Sozialdemokraten)

Regierungsmitglieder der Sozialdemokraten:

Minister für auswärtige Angelegenheiten, Industrie, Energie und Tourismus: Össur Skarpheðinsson
Ministerin für Soziale Angelegenheiten und Soziale Sicherung: Ásta Ragnheiður Jóhannesdóttir
Minister für Kommunikation: Kristján Möller

Regierungsmitglieder der Linken/Grünen:

Minister für Finanzen, Fischerei und Landwirtschaft: Steingrímur J. Sigfússon
Minister für Gesundheit: Ögmundur Jónasson
Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur: Katrin Jakobsdóttir
Ministerin für Umwelt: Kolbrún Halldórsdóttir

Parteilose Regierungsmitglieder:

Minister für Wirtschaft: Gylfi Magnússon
Ministerin für Justiz und kirchliche Angelegenheiten: Ragna Árnadottir.

Die Regierungserklärung der neuen Regierung finden Sie hier.



Inspired by Iceland