Der belgische König, Albert II, besuchte die OSZE.

Der belgische König, Albert II, besuchte die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) am Donnerstag, den 28. September 2006, zusammen mit dem belgischen Außenminister und OSZE-Vorsitzenden, S.E. Herrn Karel De Gucht. Anlaß des königlichen Besuches war der Vorsitz Belgiens in der OSZE, welcher am 1. Januar 2007 enden und von Spanien übernommen wird. Belgien wird weiterhin der Troika beisitzen, welche sich aus früheren, dem jetzigen und nachfolgenden Vorsitzenden zusammensetzt.

Albert II ist der jüngere Sohn von König Leopold III und Prinzessin Astrid von Schweden und wurde im Jahre 1993 nach dem Ableben seines älteren Bruders Badouin, der seit dem Jahre 1951 das Land regiert hatte, zum König gekrönt. Während seines Besuches nahm der belgische König an einer OSZE Arbeitsgruppe sowie an der Sitzung des Ständigen Rates der OSZE teil, bei der der belgische Außenminister Karel De Gucht eine Rede hielt. Anschließend lud König Albert II den isländischen Botschafter, S.E. Herrn Sveinn Björnsson, sowie andere OSZE-Botschafter zum Empfang und Mittagessen.



Video Gallery

View more videos