04.07.2014

Das isländische Jazztrio Árni Heidar Karlsson am 6. Juli 2014, um 20 Uhr, im Arkadenhof des Wiener Rathauses

Island hat nicht nur der Welt des Avantgarde-Pops mit Ausnahmesängerin Björk etwas zu bieten. Auch der Jazz floriert im hohen Norden. Mit dem Asa Trio und mit Sunna Gunnlaugs, vor allem aber mit Arni Karlsson Trio hat man Topkräfte aufzubieten.

Pianist Arni Karlsson stammt aus Reykjavik. Nach Absolvierung der heimatlichen Institutionen studierte er in den Niederlanden. Jazz bei Rob Madna und später in London Klassik bei Martino Tirimo. 2003 kehrte er nach Island zurück und prägt seither das insulare Kulturleben wesentlich. Er spielt in zahlreichen Bands, nimmt mit unterschiedlichsten Kollegen auf und leitet die Musikabteilung des Nationaltheaters. Zudem findet er noch Zeit für Soundtracks, für Lehrtätigkeit und für sein eigenes Trio. Eigentlich unglaublich! Mit hervorragenden Alben wie "Q" und "Boundaries/Maeri" machte er auch international auf sich aufmerksam. Sie sind nicht leicht zugänglich, aber ist diese Musik mal ins Unbewusste des Hörers abgesunken, dann will man sie permanent hören. Da gibt es Anklänge an die Tiefe Keith Jarrets, aber auch lichte, latineske Momente. Bestrickend ist jedenfalls der sanfte Anschlag von Karlsson und der klandestine Groove seiner Rhythmussektion.

Nähere Informationen unter http://www.viennajazz.org/2014/07/06/arni-karlsson-andreas-varady



Inspired by Iceland