Konsularische Fragen

Durch den Beitritt Islands zum Schengener Abkommen am 26. März 2001 genügt die Zugehörigkeit zu einem Schengener Staat, ein gültiges Schengen-Visum oder ein Aufenthaltstitel wie eine

Aufenthaltsbewilligung für die Bundesrepublik Österreich, oder
Aufenthaltsbewilligung für Angehörige eines Mitgliedstaates der EWR


für Reisen nach Island ohne separates Visum, mit einer Gesamtdauer von maximal drei Monaten.

Sowohl das Schengen-Visum als auch der Aufenthaltstitel müssen über den tatsächlichen Aufenthalt im Ausland hinaus gültig sein.

Ausgeschlossen von einer visumfreien Einreise in die Schengenstaaten sind Personen, die folgende Dokumente besitzen:

Aussetzung der Abschiebung (Duldung);
Aufenthaltsgestattung für Asylbewerber.

Österreichische Staatsbürger benötigen für die Einreise in Island einen Reisepass der mindestens 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein muss.

Angehörigen der Staaten, die das Schengener Durchführungsübereinkommen anwenden, können die Binnengrenzen der Anwenderstaaten an jeder Stelle und kontrollfrei überschreiten.

Touristen dürfen sich in Island bis zu 3 Monaten aufhalten. Bei einem längeren Aufenthalt kontaktieren Sie bitte die Immigrationsbehörde:
http://www.utl.is/

 

 



Inspired by Iceland